Veröffentlicht am 3 Kommentare

Meine erste Trense, Halfter-Hack

Es ist soweit, ich habe meine erste Trense fertig.

Sie ist mit der einfachen Knotentechnik gemacht, wie man sie von den Freundschaftsbändern kennt. Das Stirnband ist einfach geflochten.

Auf dem Bild kann man sehen, dass ich einfache Halfterbeschläge eingebaut habe mit Nasenriemen und Standard-Wester-Kinnkette um das ganze als Gebisslosen Zaum zu nutzen. Ich nenn das ganze mal Halfter Hack.

3 Gedanken zu „Meine erste Trense, Halfter-Hack

  1. Die ist sehr schön.
    Gibt es dafür auch eine Anleitung wie man die macht?

    1. Danke 🙂
      Nein, nicht wirklich. Du musst erst einmal dein Pferd ausmessen und dann Freundschaftsbänder in der richtigen Länge knoten…
      Du brauchst:
      – ein Nasenteil und einen Kinnriemen (wenn du das Nasenteil selbst machen willst)
      – zwei Backenstücke
      – ein Genickstück
      – einen Stirnriemen (wobei ich das geflochten und nicht geknotet habe)
      – einen Kinnriemen (den ich auch geflochten und nicht geknotet habe)

      Als „Hardware“ brauchst du dann noch:
      – zwei Conway-Schnallen
      – zwei Doppelstegschnallen
      und für das Nasenteil, wenn du es machst:
      – zwei Halfterringe und eine Doppelstegschnalle

      vielleicht hilft dir das ja schon ein wenig 🙂

  2. Die ist echt wunderschön! *___*Ganz toll gemacht! Das versuche ich demnächst auch mal 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.