Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Erstes Mal Stretch mit der Oekaki

Nachdem die Pepita fertig geworden ist habe ich zwar schon Teile für die dazugehörige Geldbörse geschnitten, dann aber ein anderes Projekt vorgezogen:

Einen Kapuzenpullover für mich.

Da ich die Taschen von dem Kapuzenpulli von Allerlieblichst so toll fand, habe ich diesen Schnitt gewählt.

Hier die erste Idee zur Stoffauswahl:

Stoffauswahl für Kapuzenpullover von Allerlieblichst

Irgendwie etwas unscharf… aber egal… Es ist ein nicht gerauhter Sweat in bordeaux rot, dunkeldraues Elastik-Einfassband und grauer Jersey mit Blümchen.

Da es sich um bereits vorhandenen Stoff handelt habe ich natürlich nicht genug roten Sweat, deswegen wird mit dunkelgrauem Sweat gestreckt. Der untere Teil von Körper und Arm, sowie die Kapuze werden grau, der rest Rot…

Im Beitragsbild kann man die Tascheneinsätze sehen.

Zur Oekaki:

Auch Sweat in beliebigen Lagen (bis zu 4 habe ich jetzt gehabt) näht sie ohne Probleme. Der Stretch-Gerad-Stich funktioniert super (wie er halt soll) … bin immer noch sehr zufrieden. Habe auch die Schnelligkeit etwas rauf gedreht und bin wieder beeindruckt wie sehr die Reaktionszeit des Fussdings zu mir passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.