Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zeit oder „Eichsam müht sich das Nährhörnchen“

Meine aktuellen Projekte kommen langsam voran, aber sie kommen voran.

Zeit ist hier das Problem, davon ist am Ende des Tages immer so wenig übrig und dann braucht man für Bastelarbeiten ja immer auch ein wenig Energie und muss etwas den Kopf zusammen halten können.

Nichts desto trotz ist der erste Kapuzenpulli nach dem Schnitt von Allerlieblichst fertig geworden

Kapuzenpulli vom Allerlieblichst, fertig

Ich bin sehr begeistertn. Er sitzt eng und figurbetont, wie er sollte. Leider ist der dünne Sommersweat nix für den aktuellen Wintereinbruch, deswegen ist der Pullover erst einmal in den Schrank gewandert. Ich habe aber bereits einen zweiten angefangen, allerdings eine Größe größer, da der neue Stoff nicht ganz so elastisch ist und ich ihn etwas „schlabbriger“ haben wollte.

Kapuzenpulli vom Allerlieblichst, der zweite

Da ich kein passendes Ziergummi hatte, habe ich aus dem Jersey ein Einfassband kreiert. Da es sich so wellt, wird es prima zu dem geplanten Schal-Schmuse-Kragen passen, den ich statt der Kapuze für diesen Pulli machen will.

Derzeit besteht noch die überlegung eine Freihandstickerei auf die Unterkante Oberteil und die Ärmel zu machen… aber ich weis noch nicht welches Motiv und ob es zu dem Stoff passt. Aaaaber ich habe noch Rest-Stücke bei denne ich das testen werde.

Und dann arbeite ich natürlich noch weiter an meinem Feenflügel, auch wenn noch nicht viel Spannendes zu sehen ist:

Feenflügel, Sneek Peek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.